Solarium Tipps

Solarium Tipps
4.3 (85%) 4 votes

Die Füße hochlegen, die Muskeln entspannen und mit geschlossenen Augen nach einem anstrengend Tag einfach relaxen. Und das beste: Ganz nebenbei wird man auch noch braun.

Was so herrlich und einfach klingt ist meist der Wunsch eines jeden Heimsolarium Besitzers. Damit es keine bösen Überraschungen gibt, wollen wir mit unserer Rubrik “Solarium Tipps” einen Überblick und Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen bieten. Oft herrscht Unsicherheit, was den richtigen Umgang mit einer Sonnenbank angeht. Unsere Solarium Tipps räumen damit auf. Wir zeigen ihnen, mit welchen Methoden Sie Einfluss auf Ihren Bräunungszustand nehmen können und wie ein Sie ohne gesundheitlichen Bedenken ein einheitliches Bräunungsbild erreichen.

Einfach und gesund braun werden: Die besten Solarium Tipps

  1. ► Solarium wie oft?
  2. ► Bräune erhalten
  3. ► Solarium mit Herpes an Lippe
  4. ► Wieso kein Solarium nach Tattoo?
  5. ► Solarium: Warum abschminken?
  6. ► Sonnenbrand Solarium
  7. ► Duschen nach Solarium?

 

Solarium wie oft?

Der Gang unter das eigene Solarium Zuhause: Wie oft darf man unter die künstliche Sonne?
Die maximale Häufigkeit und Dauer der Nutzung einer Sonnenbank hängt vor allem vom jeweiligen Hauttyp ab. Bei heller Haut oder Sommersprossen sollte der Gang unter die Sonnenbank mit Bedacht gewählt werden. Für dunklere Hauttöne gilt als Richtwert 10 Minuten pro Anwendung. Dieser Wert sollte nicht überschritten werden, um vorzeitige Hautalterung und Hautkrebsrisiko vorzubeugen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welchen Hauttyp Sie entsprechen, so empfehlen wir die Kontaktierung Ihres Haus- oder Hautarztes. Dieser kann Sie zum Thema “Solarium wie oft?” individuell beraten.

Generell sollte die Anzahl der künstlichen Sonnenbäder im Jahr zusammengerechnet 40 bis 50 nicht übersteigen. Nur so geben Sie Ihrer Haut die nötige Zeit sich zu regenerieren und eine Überbeanspruchung des Immunsystems wird verhindert. Achten Sie darauf, dass Ihre Sonnenbank nicht mehr als 0,3 Watt pro m² abgibt. Dies entspricht der Sonneneinstrahlung am Mittag auf Äquatorhöhe und sollte die größtmögliche Leistung sein.

 

Bräune erhalten

Wollen Sie Ihre Urlaubsbräune oder die Bräune vom eigenen Heimsolarium länger genießen? Gebräunte Haut benötigt Sonnenstrahlen oder künstliches Sonnenlicht, damit die Hautfärbung weiterhin bestehen bleibt. Fehlt die Einstrahlung von UVB und UVA verblasst der Teint mit der Zeit. Wir geben Ihnen die Tipps wie Sie die Bräune erhalten. Die effektivste Methode wäre, einfach wieder in den Urlaub fahren. In der Realität bleibt dies aber meist nur Wunschdenken. Doch auf eine attraktive Hautfarbe müssen Sie mit unseren Solarium Tipps auch im Arbeitsalltag nicht verzichten. Mit dem Kauf eines eigenen Heimsolariums ist der erste Schritt getan. Wollen Sie Ihre Urlaubsbräune erhalten oder die Effektivität der Solariumanwendungen optimieren hat die Feuchtigskeitspflege Ihrer Haut oberste Priorität.

Geben Sie der Haut die benötigte Feuchtigkeit

Sorgen Sie für eine regelmäßige Befeuchtung der Haut. Durch das Zuführen von Feuchtigkeit verlängern Sie die Lebensdauer der obersten Hautschicht. In dieser obersten Hautschicht sitzt das Melanin. Melanin ist das Pigment, welches bei UVB-Strahlung gebildet wird und die Haut braun färbt. Das Eincremen und Befeuchten der Haut verzögert sich den Regenerierungsprozess der obersten Hautschicht und das für die Bräunung zuständige Melanin bleibt länger erhalten. Für die Verbesserung der Qualität Ihrer Haut genügen gängige Feuchtigkeitscreme und After-Sun-Lotionen aus dem Drogeriemarkt. Am optimalsten sind Produkte aus Aloe Vera mit Vitamin E. Produkte aus Aloe Vera sind besonders hautverträglich. Vitamin E Inhaltsstoffe stärken die Abwehrkraft der Haut und der Regenerationsprozess wird hinausgezögert.

Ernähren Sie sich gesund

Stärken Sie Ihren Körper mit einer gesunden Ernährung und fühlen Sie sich vital und energiegeladen. Doch das beste: Wenn Sie gesund fühlen ist es Ihre Haut auch. Trinken sie viel, lassen Sie Obst und Gemüse nicht links liegen und sorgen Sie für eine Versorgung mit Eiweiß durch Zufuhr von Milchprodukten, Eiern und Fleisch. Ihre Haut wird es Ihnen mit einer längeren attraktiven Bräune danken. Als Faustregel gilt hier, dass ihr Körper 2 Liter Wasser pro Tag benötigt um alle Körperfunktionen optimal aufrecht zu erhalten. Viel und ausreichend Trinken von Mineralwasser und Saft stellt sicher, dass Sie Ihrer Haut die dringend benötige Feuchtigkeit “von innen” zukommen lassen.

Ausgiebiges Duschen vermeiden

Wer stellt sich nicht gern in der kalten Jahreszeit lange unter die heiße Dusche zur Entspannung. Doch häufiges und ausgiebiges Duchen bewirkt das Gegenteil von Eincremen. Das Wasser verändert den ph-Wert unserer Haut und kann zu Austrocknung führen. Die Folge: Die Haut wird zur Regeneration angeregt und die oberste Hautschicht (in der das für die Bräune zuständige Melanin liegt) wird abgestoßen und neu gebildet. Leider erfolgt die Neubildung ohne das Melanin und unsere Haut ist wieder weiß und blass. Selbstverständlich sollten Sie nicht auf die tägliche Körperhygiene verzichten. Achten Sie auf regelmäßiges eincremen nach dem Gang ins Bad und vermeiden Sie allzu häufiges und langes Duschen. So werden Sie garantiert Ihr attraktives braunes Hautbild länger erhalten.

 

Solarium mit Herpes an Lippe

Herpes ist eine unangenehme Sache und hochgradig ansteckend. Vor allem in der Phase, wenn die juckenden Bläschen an Lippe und Genitalien noch mit Flüssigkeit gefüllt sind. Zum Glück ist der Virus nicht gesundheitsbedrohend. Herpes ist latent, das heißt, dass wir das Virus (einmal angesteckt) immer in uns tragen. Meist bricht Herpes nach einer Schwächung unseres Immunsystems aus. Ernähren Sie sich gesund und meiden Sie Stress. So kann ein Ausbrechen des Virus erheblich gesenkt werden. Um sich nicht per Tröpfcheninfektion in einem Solarium von Ihrem Vorgänger anzustecken, sollte das Solarium vor jeder neuen Benutzung gründlich desinfiziert werden. Bei der Benutzung von einem Heimsolarium ist dies unproblematischer. Schließlich sind Sie und Ihre Familie meist die einzigen, welche das Solarium für Zuhause benutzen.

Welche Solarium Tipps sind zu raten, falls doch einmal Herpes bei Ihnen ausbricht? Wir von heimsolarium.net raten dringend davon ab, in dieser Zeit ein Solarium zu nutzen. Die UV Strahlung verschlimmert meist den Krankheitszustand und führt zu neuen Ausbrüchen. Auch Abdeckcremes helfen nur bedingt, da die UV Strahlen diese mühelos durchdringen. Warten Sie die Abheilung von Herpes ab. Da Ihr Immunsystem immer noch geschwächt ist, sollten Sie danach noch 2-4 Wochen abwarten, bevor Sie wieder in den Genuss einer Sonnenbank kommen. Bei Unterschreitung dieser Karenzzeit könnte sonst das latente Virus wieder aktiv werden. Beachten Sie unsere Solarium Tipps und Ihr Körper wird es Ihnen mit gesunden und attraktiven Aussehen danken.

 

Wieso kein Solarium nach Tattoo?

Ein Tattoo kann sehr aufwendig und hochwertig gestaltet sein und will vom Besitzer natürlich gezeigt werden. Am besten in Kombination mit einer knackig braunen Haut. Doch was so nach Lebensgenuss und Freiheit aussieht, kann beim Gang unter das Solarium mit einem frischen Tattoo schnell leichtsinnig werden. Warum ist dies so? Das Tätowieren stellt eine Verletzung der Haut da. Der neue Körperschmuck verhält sich wie eine Wunde und hat keinerlei Sonnenschutz. Da die betroffene Hautstelle hilflos den UV Strahlen ausgesetzt ist, reicht schon die kleinste Strahlendosis um Verbrennungen oder einen Sonnenbrand auszulösen. Durch die ausgelöste Reizung der Haut, schält sich die Haut und die Farbpigmente werden reduziert. Die Folge ist ein verblasstes und unscharfes Tattoo. Sollte gar die Sonneneinstrahlung oder der Gang unter das Solarium zu intensiv sein, kann dies zur Narbenbildung führen.

Um dies zu vermeiden, ist unser Tipp an dieser Stelle, einfach die ersten 6-8 Wochen nach der Tätowierung auf eine Benutzung des Solariums zu verzichten. 6-8 Wochen sind in etwa die Zeit, die der Heilvorgang braucht. Auf das Auftragen von Sonnenschutzcreme als Schutz des Tattoos im Solarium sollte vermieden werden, da Zusatzstoffe enthalten sein könnten, die Ihrem Tattoo schaden. Zudem sind die meisten Cremes feuchtigkeitsspendend und Ihr noch im Heilungprozess befindendes Tattoo könnte zu feucht werden.

 

Solarium: Warum abschminken?

Make-Up, Kosmetika und Lippenstifte betonen Ihre Vorzüge und unterstützen die Attraktivität. Doch sie enthalten leider Inhaltsstoffe, welche Allergien auslösen können. Dies ist besonders bei Benutzung eines Solariums sehr riskant. Das unter einen Solarium abgegebene UV-Licht öffnet die Poren. Allergieauslösende Bestandteile haben somit die Möglichkeit, tief in die Haut einzudringen und Hautrötungen und Pigmentstörungen hervorzurufen. Unser Solarium Tipp: unbedingt abschminken!

 

Sonnenbrand Solarium

Wer bei seinem Gang unter ein Solarium die angegebenen Regeln befolgt, braucht vor einem Sonnenbrand keine Angst zu haben. Werden die empfohlenen Parameter nicht überschritten, treten die ungewollten Rötungen und Schwellungen der Haut nicht auf. Zudem bietet ein modernes Heimsolarium den Vorteil, dass die Dosis der abgegebenen Strahlung dosierbar ist. Das Verhältnis von UV-A zu UV-B Strahlen sollte voreingestellt bei 1:200 sein. Die für die Oberflächenbräunung zuständigen UV-A Strahlen, welche auch den Sonnenbrand auslösen, werden also nur in sehr geringen Mengen abgegeben. Die für die Tiefenbräunung zuständigen UV-B Strahlen überwiegen.

Sollte es doch einmal zu einem Sonnenbrand kommen, so ging meist eine Fehlnutzung der Sonnenbank voraus. Sonnenbrand Solarium kann je nach Verbrennungsgrad gefährlich werden. Bei leichter Verbrennung hilft schon eine kühlende After-Sun-Lotion oder Fenistil Gel. Einer unserer Haushaltsmittel Solarium Tipps bei brennender und geröteter Haut ist Quark. Handelsüblicher Quark aus dem Kühlschrank, aufgebracht auf die betroffenen Hautpartien, bringt lindernde Kühlung und verhilft der Haut zu der dringend benötigten zusätzlichen Feuchtigkeit. Bei schwerwiegenden Verbrennungen ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen, um Folgeschäden zu vermeiden.

 

Duschen nach Solarium?

Um eines Vorweg zu nehmen, Duschen nach dem Solarium hat keinen Einfluss auf die Bräunung. Die unter dem Solarium für die Braunfärbung zuständigen gebildeten Pigmente können nicht “abgewaschen” werden. Jedoch hat der Einfluss von UV Strahlung dafür gesorgt, dass die Hautporen sich geöffnet haben und damit Ihre Haut ungeschützter vor äußeren Einwirkungen ist. Aggressive Shampoos oder Parfüm sollten vermieden werden bei einem anschließenden Gang ins Bad. Als Solarium Tipp empfehlen wir das eincremen mit einer auf Aloe-Vera basierenden feuchtigkeitsspendenden Lotion. Zum Beispiel Aloe Vera Gel von ArtNaturals. Dieses beruhigt die Haut und unterstützt die Wirkung von Entspannung und Wellness.

 

Beherzigen Sie die 7 Solarium Tipps und es steht einer gesunden und natürlich wirkenden Bräune nichts mehr im Weg.

Aus rechtlichen Gründen müssen wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass die hier aufgeführten Informationen und Links nur für informelle Zwecke gedacht. Unsere Solarium Tipps ersetzen keine medizinische oder individuelle Beratung durch eine geeignete Stelle.

Schreibe einen Kommentar

*